Publizierungsdatum: 
10.05.2017

Im Bundesministerium des Innern wurden am Montag der Vorsitzende sowie die Mitglieder der PotAS-Kommission (Potentialanalysesystem) vorgestellt. Diese Kommission stellt ein wesentliches Element der Neustrukturierung des Leistungssports und der Spitzensportförderung dar.

Vorsitzender der Kommission ist Prof. Dr. Bernd Strauß (Westfälische Wilhelms-Universität Münster). Dies gab Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière gemeinsam mit dem Präsidenten des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), Alfons Hörmann, und dem Vorsitzenden der Sportministerkonferenz (SMK), dem saarländischen Minister für Inneres und Sport, Klaus Bouillon, bekannt.

Weitere Mitglieder der PotAS-Kommission sind:

·         Prof. Dr. Urs Granacher, Universität Potsdam (Vertreter: Prof. Dr. Dirk Büsch, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg),

·         Dr. Mirjam Rebel, Bundesinstitut für Sportwissenschaft – BISp (Vertreterin: Dr. Andrea Horn, BISp),

·         Britta Heidemann, Olympiasiegerin 2008 im Fechten (Vertreter: Ole Bischof, Olympiasieger 2008 im Judo) sowie

·         Reinhard Wendt, ehemaliger Sportchef der Deutschen Reiterlichen Vereinigung und des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (Vertreterin: Patrizia Wittich, DOSB).

 

Kernaufgabe der fünfköpfigen Experten-Kommission wird die sportfachliche Bewertung von Leistungselementen in den jeweiligen Verbänden und Sportarten sein. Diese sollen die Grundlage für die Potenzialanalyse sowie die sich daran anschließenden Strukturgespräche und die letztliche Förderentscheidung der Förderkommission bilden.

Die PotAS-Geschäftsstelle wird an die Westfälische Wilhelms-Universität Münster angesiedelt.

Im November 2016 haben Bundesinnenminister de Maizière und DOSB-Präsident Hörmann – gemeinsam mit der damaligen Vorsitzenden der Sportministerkonferenz, Ministerin Christina Kampmann – ein Konzept zur Neustrukturierung des Leistungssports und der Spitzensportförderung vorgestellt. Die Sportministerkonferenz hatte dem Konzept im November 2016 grundsätzlich zugestimmt. Die Mitgliederversammlung des DOSB stimmte dem Konzept im Dezember 2016 mit breiter Mehrheit zu. Seitdem haben alle Beteiligten an den ersten Umsetzungsmaßnahmen gearbeitet.

 

Quelle: BMI